Willkommen 
Was ist Shinson
                Hapkido ?
 
Trainingsinhalte
Gürtel
Verband 
Dan-Träger 
Dojangs - Schulen 
Fotogalerie 
Termine 
Links 
Das Shinson Hapkido Training bietet folgendes:
  • Ausgleich von Innen und Außen
  • Die hohe Schule der Selbstverteidigung
  • Konditions-, Gymnastik- und Bewegungstraining
  • Haltungs-, Balance- und Reaktionstraining
  • Stärkung von Selbstvertrauen und Vitalität
  • Energie- und Atemtraining
  • Gesundheitstraining, Akupressur und Massage
  • Entspannung, Meditation
  • Asiatische Heilkunst und Philosophie
  • Gemeinschaft
  • Spaß

Alle diese Eigenschaften finden sich in jedem der nachfolgenden Punkte wieder.

Myong Sang (Son) - Mediation

Meditieren bedeutet innerlich ruhig und klar zu werden, Konzentration zu sammeln, das eigene Licht wieder finden - innerlich loszulassen.
Das Shinson Hapkido Training beginnt und endet mit einer Meditation, damit man erst den Stress und den Alltag loslassen, sich konzentrieren und bewusst auf das Training bzw. den Alltag vorbereiten kann.

 
Danjon Hohupbop - Atem- und Energietraining

Durch das bewusste Ein- und Ausatmen kann man seine Gesundheit unterstützen und vitaler werden. Dieses Bauchatmungstraining stärkt die eigenen Lebens- und Selbstheilungskräfte und bringt das Innere und Äußere ins Gleichgewicht.
Zudem benötigt man das angewandte Atem- bzw. Energietraining  zum Ausüben der Techniken.

 
Jahse - Form und Haltung

Die eigene Form und Haltung reflektiert unser Inneres nach Außen. Beim Shinson Hapkido Training wird sich um eine stabile, klare und selbstbewusste (Ein-)Stellung bemüht. Durch eine korrekte Haltung kann der Atem und die Körperenergie besser fließen und somit wird der Mensch auf eine gesunde Art und Weise ganzheitlich gestärkt.
Ferner ermöglicht eine korrekte Haltung bzw. Position eine schnellstmögliche und effektive Reaktion bei Angriffen.

 
Ki-Do-In - Gesundheitsgymnastik

Dieses Training besteht aus Energie- und Atemübungen, Gymnastik, Massage, Bewegungstraining und Meditation. Es wurde aus asiatischen Gesundheitstechniken zur Stärkung von Körper und Geist entwickelt.
Hierzu gibt es bestimmte Übungen, die zur Regulierung bzw. Revitalisierung verschiedener Organe oder Disbalancen im Körper dienen. Das Training unterstützt auf ganzheitliche Weise den Menschen und dessen Wohlbefinden und Gesundheit.

 
Sugisul - Jokgisul - Hand- und Fußtechniken



Die Shinson Hapkido Hand- und Fußtechniken können für die Gymnastik und die Massage ebenso benutzt werden wir für die Selbstverteidigung. Die Hand- und Fußtechniken haben eine sehr ausgleichende Wirkung auf den Menschen. Durch Dehnung und Stärkung der Glieder (durch Schläge, Tritte, Stöße, ...) wird der ganze Bewegungsapparat mobiler, Energiemeridiane werden aktiviert und somit werden sämtliche Körperfunktionen angeregt.

 
Nakbop - Falltechniken

Die Falltechniken werden im Shinson Hapkido auch als "Katzenfalltechniken" bezeichnet. Durch weiches, federndes und gleichsam kraftvolles Fallen bzw. Abfangen des Körpers schützt man sich vor den Gefahren eines Sturzes, sei es während dem Training zur Selbstverteidigung, sei es im Winter auf dem mit Glatteis bedeckten Bürgersteig.
Im Training kann man durch eine Falltechnik den Abstand überraschend verkürzen oder erweitern. Bewusstes Training von Nakbop entwickelt Selbstvertrauen und Mut, der Mensch kann das "Loslassen" lernen. Da der ganze Körper bei Falltechniken benutzt wird, wird dieser "wachgeschüttelt" und der Energiefluss in den Meridianen somit verbessert.

 
Su - Yaksok Daeryon - Verteidigungstechniken



Die Verteidigungstechniken vereinen viele Trainingsinhalte. Atem- und Energietraining, Hand- und Fußtechniken sowie Falltechniken, all dieses wird mit Achtung und Respekt dem Partner gegenüber in einem gemeinschaftlichen Miteinander - und nicht Gegeneinander - verbunden, um Vertrauen aufzubauen.
Des Weiteren beinhalten diese Verteidigungstechniken Wurf-, Würge-, Hebel- oder Druckpunkttechniken, die wiederum die Energiebahnen anregen und somit den Energiefluss fördern.

 
Hyong - Formlauf

Eine längere, fließende Kombination aus Formen und Bewegungen nennt man im Shinson Hapkido einen Formlauf. Diese verinnerlichen meistens besondere Themen, welche ihren Ursprung in der Natur finden.
Beim Trainieren geht es nicht darum diese fremde Form zu imitieren, sondern vielmehr sich mit der Natur zu verbinden und eine eigene natürliche Form auszubilden. Der Formlauf ist auch wie ein Schattenkampf, wobei man sich gegen unsichtbare Gegner verteidigt.

 
Gigu Sul - Techniken mit Gegenständen

Im Shinson Hapkido werden auch Gegenstände zum Training benutzt. In den höheren Gürtelstufen kommen diese Gegenstände zum Tragen. Diese werden aber nicht als Kampfwaffe gesehen, sondern vielmehr als Teil des eigenen Körpers. 

 
  Weiter mit: Gürtel